alanya
Hotel Reservation
Otel Alanya Hotel Datenschutz & Sicherheit | Allgemeine Geschäftsbedienung | Zahlung | Kontakt
Online Hotel Reservierung
ALANYA
Startseite
Alanya Stadtkarte
Hotels >>
Historische Plätze >>
Nature/Environment >>
Badestrände >>
Nachrichten
Partnerstädte
Die Members von ALTID
Messen Kalender
Spor ve Kültürel Etkinlikler
Das Nacht Leben
Bilder Galerie >>
Video Galeri
Services
ALTİD'e Üyelik Başvurusu
Hilfe
Verkehrsverbindungen >>
ALTİD in der Presse >>
Mitteilungen
Tourismus Statistiken
Informationsbüro-Infos
Tourismus Research >>
Visa Process
Telephone Index >>
Human Resources
Über uns
Gesetze und Verordnungen
Gästebuch
Linktipps


Wechsel Kurse
$ 4.7994 TL
5.578 TL

Alanya
Antalya
Alanya
Alanya Hotel Partnerstädte  Online Reservation Hotel
Alanya

1. Gladbeck(Deutschland)

http://www.gladbeck.de/

 

2. Schwechat(Österreich)

http://www.schwechat.gv.at/

3. Fushun(China)

Fushun liegt östlich vom Bezirk Liaoning, das 45 km von der Hauptstadt der Provinz Shenyang entfernt ist. Die Stadt hat eine Einwohnerzahl von 2,27 milyonen, von dem 1,39 milyon Einwohner ausserhalb der Stadt leben und eine Fläche von 11.272 km2. In Fushun leben Menschen aus 34 verschiedenen Nationen.

Fushung ist mit grünen Bergen und mit kristalklaren Flüssen umringt. Zudem ist es auch die Heimatstadt von Tischtennis - Weltmeister Wang. Diese Region ist Tourismusbereich auf internationelen Ebene und wegen der Petro-Chemie Industrie sehr interresant. In Fushun, die 7 tausend Jahre alt ist, gibt es über 5 tausend kulturele Werke und 116 historische Städte. Der Name Fushun trat 1384 zum ersten Mal auf. Fushun ist einer von den Städten in China, die eine starke Wirtschaft besitzt. Die Wirtschaft stützt sich haupsächlich auf Kohle, Petro-Chemie, Elektrizität, Textil und Bau-Materialen. Fushun ist der größte Öl-und Wachs Parafin- Hersteller von China.

Fushun ist eine touristische Anziehung in Nordost-China. In den letzten Zeiten, hat Fushun begonnen, mit etwa 100 Länder und Regionen im wirtschaftlichen, kulturellen und Handelsthemen zu arbeiten. Fushun hat ausserdem 10 Partnerstädte. In Fushun ist der Transport und Kommunikation sehr entwickelt. Der Flughafen ist 50 km und der Hafen 400 km entfernt. Es verfügt über 16 wissenschaftliche Forschungsinstitute, 150.000 Experten- und Export-Händler, 30 Universitäten, 110 Schulen, die im Gymnasium Level sind. Die Stadt ist für die jenigen, die aus dem Ausland kommen, äusserst anziehend, wegen seiner reichhaligen Ressourcen, stabilen Wirtschaft, weitem Marktnetzwerk und attraktiven Investitionsmöglichkeiten.

 

http://www.fswqw.com

4. Talsi-Latvia (Lettland)

Die Stadt Talsi (deutsch:Talsen) liegt im westlichen Lettland, in der Region Kurland. Die Gesamtbevölkerung beträgt 12022 Einwohner. Die Stadt verfügt über eine Fläche von 2751 Quadratkilometer. Dies entspricht 4,1% von ganz Lettland. Auf einem Quadratkilometer leben somit 17,8 Menschen. Die Gegend ist relativ flach, nur die Gegend um Talsi in der so genannten “Kurländischen Schweiz” hat einige Hügel. Hauptfluss ist die Venta (deutsch:Windau). Riesige Waldbegiete erstrecken sich rund um das Kap von Kolka.
Zwölf Prozent der gesamten Region stehen unter Naturschutz. Zu den Gebieten gehören der Slitere National Park, der Hügelpark von Talsi, das urzeitliche Abava Tal und der Engure See Naturpark. Weiterhin existiert ein natur-historisches Gebiet mit dem Namen “Liv Coast”, sowie weitere Naturschutzgebiete als auch archäologische und architektonische Denkmäler.
Über 92% der Einwohner bezeichnen sich als Letten.Grösste Minderheit sind mit 3,6% Russen, gefolgt von 1,2% Zigeunern und 3,2% Weissrussen, Ukrainern und anderen Nationen.
Derzeit profitiert Talsi vom Wiedererstarken des Tourismus im Kurland. Die Stadt vermarktet sich als “Perle Kurlands” oder als “Stadt der neun Hügel und zwei Seen”.
http://www.talsi.lv

5. Trakai(Litauen)

Die Stadt Trakai liegt im Südwesten Litauens, etwa 28 Km von der Hauptstadt Vilnius (Wilna) entfernt. Sie hat etwa 38.000 Einwohner und ist für ihre Natur und historischen Denkmäler bekannt, und dadurch besonders attraktiv für den Tourismus. Trakai ist von drei Seen umgeben: dem Bernardinu (Luka), dem Galve und dem Totoriskiu. Nordöstlich der Stadt befindet sich der große Skaistis-See und im Nordwesten der Akmena-See. In der Umgebung gibt es weitere 200 grössere und kleinere Seen. In der Stadt selber sind zahlreiche architektonische, historische und kulturelle Denkmäler zu finden. Darunter auch die bekannteste Burg Litauens, die im 20. Jahrhundert von Grund auf restauriert wurde. Auf dem Burggelände werden neben historischen Filmen auch zahlreiche Promotionsfilme für den Tourismus gedreht. Heute ist die Halbinselburg besonders durch das traditionelle Mittelalter-Fest bekannt. Das Leben im Mittelalter wird mittels Handwerker und Ritterkämpfen präsentiert. Ende Mai findet das jährliche, traditionelle Volksfest statt. Zusätzlich finden noch zahlreiche weitere Aktivitäten, wie Konzerte und Sportveranstaltungen, statt. Seit 1962 ist die Inselburg ein Historisches Museum.
Das Gründungsdatum der Stadt Trakai ist nicht genau bekannt. Doch war sie im 12./13. Jh. schon das Zentrum des Trakaier Fürstentums. Der Legende zufolge soll der Großfürst Gediminas die Stadt während der ersten Hälfte des 14.Jh. gegründet haben. Die erste urkundliche Erwähnung fand in der Chronik von Vygantas Marburgieti, einem Chronisten des Kreuzritterordens, im Jahr 1337 statt. Während der zweiten Hälfte des 14. Jh. wurde in Alt-Trakai eine steinerne Burg gebaut, die als Residenz des Großfürsten von Trakai und Zemaitija – Kestutis diente. Vytautas der Große (Regierungszeit 1392-1430), ist als Kestutis Sohn um 1350 in Alt-Trakai geboren.

 


Das 13. und 14. Jahrhundert sind gekennzeichnet durch zahlreiche Kämpfe. Die Burg in Alt-Trakai gilt als ein Zeugnis hierfür. Im Jahre 1391 wurde sie zerstört und nicht wieder aufgebaut nachdem die Burg in Neu-Trakai bereits entstanden war. An ihrer Stelle errichteten die Menschen in der zweiten Hälfte des 18. Jh. eine neogotische Kirche. In ihrer Nähe sind die Reste eines Benediktinerklosters aus dem Jahre 1405 zu sehen. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts, als die Halbinselburg gebaut und ein großes Verteidigungssystem aus den nahegelegenen Burgen: Alt-Trakai, Streva und Brazuole angelegt wurde. Das Recht der Selbstverwaltung erhielt der Ort durch die Verleihung des Magdeburger Stadtrechts im Jahre 1409. Es ließen sich überwiegend deutsche und englische Händler bzw. Kaufleute nieder. In der näheren Umgebung wohnten Litauer, Russen, Polen, Tataren und Karäer. Trakai ist die Heimat der Karäer - einem türkischen Volksstamm, dessen Männer als Krieger des Großherzogs Vytautas im 14. Jahrhundert von der Krim nach Litauen kamen. Die Stadt verlor ihre politische Bedeutung. Auch die Wirtschaft blieb von diesem Verlust nicht verschont. Die Pestseuche wütete von Mitte des 16. bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts. Trakai wurde in den beiden Kriegen von 1654-1667 und von 1700-1721 stark zerstört.

http://www.trakai.lt

6. Keszthely(Ungarn)

Keszthely ist eine Stadt mit ca. 23.000 Einwohnern auf einer Fläche von 75,98 Quadratkilometern. Sie liegt am Westufer des Plattensees in Ungarn und gerhört zum Verwaltungsbezirk Zala. Die Stadt liegt 199 Km entfernt von der Hauptstadt Budapest und wird von dem Bürgermeister und 18 Mitgliedern des Stadtparlamentes gemeinsam verwaltet. Der Tourismus stellt die grösste Einnahmequelle dar, bedingt durch die unmittelbare Nähe zu dem beliebten Plattensee. In der direkt am See entstandenen Stadt stehen zahlreiche Hotels zur Verfügung. Auf dem Plattensee finden in den Sommermonaten zahlreiche Sportveranstaltungen statt. Neben einem Spielzeugmuseum gibt es noch vier weitere bedeutende Museen.


Der Platz am See ist seit der Römerzeit besiedelt. Die Stadt selber wurde 1247 erstmals urkundlich erwähnt. Seit 1421 besitzt Keszthely das Marktrecht. Durch die Türkenkriege wurde zwar ihr Wachstum unterbrochen, die Stadt selber jedoch niemals eingenommen. Im 18. Jahrhundert stieg sie zum geistigen Mittelpunkt der Region auf. Graf György Festetics, dessen Ahnen die Stadt ihre historische Bedeutung verdankt, gründete 1797 das Georgikon, eine landwirtschaftliche Hochschule. Heute ist es die Agrarwissenschaftliche Fakultät der Universität Veszprém. Im 18. Jahrhundert machte die Stadt schwere Zeiten durch. Es kam zu verheerenden Bränden und Epedemien. In den Jahren 1850-1860 herrschte eine schwere wirtschaftliche Krise, die von dem 2. Weltkrieg gefolgt wurde. Die Entwicklung des Tourismus, die bereits im 19. Jahrhundert begann, ist heute der wohl grösste Wirtschaftzweig. Glücklicherweise beeinträchtigte diese Entwicklung nicht die barocke Innenstadt. 
Im Zentrum der Stadt befinden sich zahlreiche historische Gebäude, unter anderem die gotische Pfarrkirche und das Gymnasium. Die auf dem Platz stehende Dreiheiligensäule wurde im Jahre 1770 aufgestellt. Die in der heutigen Fussgängerzone stehenden Gebäude wurden in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts erbaut. Im ältesten Gebäude von Keszthely wurde 1830 der Komponist Karl Goldmark geboren. Die Fußgängerstraße führt zum Haupteingang des Festetics-Schloßes, das im Barokkstil erbaut, das drittgrößte Schloß des Landes ist. Die Festetics Familie war Anfang des 18. Jahrhunderts Besitzer von Keszthely. Das prunkvolle Schloß, das unter ihrer Herrschaft zum Mittelpunkt wurde, ist im Jahre 1745 gebaut worden. Der wertvollste Raum des Schloßes, die Bibliothek, wurde zwischen 1799 und 1801 nach den Wünschen von György Festetics angefertigt. Die Bibliothek besteht aus mehr als 86000 Bänden. Im wunderschönen Park des Schloßes sind viele seltene Pflanzen zu finden.
Keszthely hat in den vergangenen Jahrhunderten nicht nur an finanzieller sondern auch an kultureller Bedeutung gewonnen. Seit 200 Jahren findet das Helikon Festival alljährlich statt, auf das die Einwohner besonders stolz sind. Auch die Bildung wird seit jeher in Keszthely gross geschrieben. Das erste Theater wurde im Jahre 1862 eröffnet. Seit 2002 finden in dem Balaton Theater und dem Kongress Zentrum zahlreiche Programme und Aktivitäten statt. Diese zwei Örtlichkeiten sind nicht nur für die Einwohner der Stadt sondern auch für Besucher aus den Nachbarländern und weitere Gäste von grosser Bedeutung.
Egal ob es sich um Erholung, Sport oder historische und kulturelle Erinnerungen handelt, der Plattensee und seine Umgebung sind eine unerschöpfliche Quelle der Möglichkeiten. Er ist zu jeder Jahreszeit ein idealer Erholungsort. Der bekannte Maler Egry Joszef sagte einst: „Der Plattensee besteht aus den Freudentränen der Natur“.

 

http://www.keszthely.hu

7. Wodzislaw(Polen)

http://www.wodzislaw.it.pl/

8. Nea Ionia(Grichenland)

http://www.dimosneasionias.gr/

 


Partnerstädte
SITE SEARCH
ONLINE RESERVATION
[TL] | EUR | USD
Hotelname (Optional):
Klasse:
Pensiyon:
Region:
Anreisedatum:
20 Jul 2018
Abreisedatum:
27 Jul 2018
Zimmeranzahl:
Einzelzimmer
Doppelzimmer
Doppelzimmer + 1 Kind

Erweiterte Suche>>



ALANYA
ALANYA
 
Otel ALANYA
     
www.ly.com.tr  
ALANYA Hotel
Hotel Reservation
alanya türkçe turkey alanya english turkey alanya deutsch turkey